Abbildung von Dirk und Sanja

Camper mieten von erfahrenen Campern.

Ich bin Dirk aus Hamburg. Camper, Reisender, Surfer, Kitesurfer und Abenteurer. Am liebsten reise ich mit meiner Freundin Sanja.

Reisen, besonders im Camper, ist meine Leidenschaft. Seit vielen Jahren bin ich schon im Camper unterwegs. Anfangs noch mit einem selbst ausgebautem Ford Tourneo, dann im T4 California und nun im Ford NUGGET.
Der NUGGET ist für mich der ideale Reisebegleiter. Im wirklich gut durchdachten Ausbau entsteht ein wunderbares Raumgefühl, während die Fahrzeugabmessungen verhältnismäßig kompakt sind.
Meine Leidenschaft im Camper zu reisen möchte ich hier mit Euch teilen. Also entschloss ich mich vor ein paar Jahren noch einen weiteren Nugget anzuschaffen und diesen zu vermieten. Denn nicht nur das eigene Reisen macht Spaß, sondern besonders gespannt bin ich auf eure Reiseberichte und Tipps.

Mittlerweile biete ich hier mehrere Nuggets an. Seit April 2020 haben ich ein weiteres Camper-Modell im Angebot: Der CROSSCAMP auf Toyota Proace Basis – ein wirklich schönes Camper-Konzept mit Aufstelldach. Sehr kompakt und modern.

Meine Erfahrungen möchte ich mit Dir teilen – hier mietest Du den passenden Camper für Dein Abenteuer von erfahrenen Campern!

Wir beraten dich gerne und geben Tipps zur Urlaubsplanung.

Wir unterwegs

#1 Surf-Roadtrip durch Portugal & Spanien

Im November und Dezember 2019 sind wir insgesamt 5 Wochen in der Algarve und in Andalusien unterwegs gewesen. Unsere Reiseroute folgte klar den Wellen, da unser Fokus auf das Surfen ausgerichtet war.
Uns hat es sowohl in Portugal als auch in Spanien sehr gut gefallen. Wunderschöne Natur und freundliche Menschen. Zu dieser Jahreszeit ist es eher ruhig in Portugal und Spanien, daher ist es meist geduldet frei mit seinem Camper an Strandparkplätzen zu stehen. Somit konnten wir die Freiheit des Campens in vollen Zügen genießen. Auch das Wetter hat wunderbar mitgespielt. Meist war es sonnig und warm, so dass man tagsüber auch mal in Shorts und Shirts zu recht kommt.
Alles in Allem können wir eine Reise nach Portugal und Spanien nur empfehlen. Ach für Nicht-Wassersportler gibt es hier viel zu entdecken und erleben.

#2 Roadtrip durch Marokko

Im Dezember 2019 sind wir dann mit der Fähre von Spanien nach Marokko übergesetzt.
Natürlich stand Surfen wieder ganz oben auf unserer Wish-List, aber wir wollten auch unbedingt das Land und die Leute kennen lernen. Den Menschen in Marokko wird ja eine besondere Freundlichkeit gegenüber Fremden nachgesagt, was wir insgesamt auch bestätigen können. Wir haben uns meistens sehr wohl und sicher in Marokko gefühlt. Der meist chaotische Verkehr wird Tag und Nacht duch regelmäßge Polizei-Kontrollen überwacht. Wild-Campen ist in vielen Teilen Marokkos kein Problem. Besonders im Süden. Mancherorts empfiehlt es sich jedoch auch mal auf bewachten Plätzen zu nächtigen. Es ist wichtig, sich immer rechtzeitig zu informieren.
Unsere Route führte von Tanger durch das Atlasgebirge über Chefchauen nach Fés. Das Atlasgebirge ist landschaftlich atemberaubend und die beiden sehr alten Städte äußerst abenteuerlich und sehenswert.
Nach ein paar Tagen Landschaft zog es uns dann wieder an die Küste zum Surfen. Ab Kenitra haben wir uns dann immer entlang der Küste über Casablanca, Rabat und Agadir bis nach Dakhla in die Westsahara vorgearbeitet. Je südlicher wir kamen, umso besser hat es uns gefallen. Die nördlichen Küstengebiete von Marokko sind weitestgehend unschön verbaut.
Insgesamt ist Marokko mit dem Camper definitiv ein Abenteuer das man erlebt haben sollte.

Presse

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ourlifeisbetteroutside.de zu laden.

Inhalt laden

Hier geht´s zum Artikel